Image Alt

Frollein Herr

Im Test: Muti Clean

Eine gründliche Reinigung ist die halbe Miete! Wie wahr diese alte Beauty-Weisheit doch ist.

Aber: Gründlich ist nicht gleich gründlich. Zu aggressive Reinigungsprodukte entfernen zwar Make-up, Talg und Schmutz, schädigen aber leider auch die empfindliche und für unsere Hautgesundheit so wichtige Hautschutzbarriere. Stichwort ist auch hier mal wieder das Mikrobiom. Dieser “unsichtbare Schutzschild”, bestehend aus einer Vielzahl von Bakterien, Viren und Keimen, bewahrt unsere Haut davor krank zu werden (z.B. Periorale Dermatitis, Akne, Neurodermitis etc.) und hat – zum Glück – in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung in der Kosmetikindustrie gewonnen. Dennoch gibt es immer noch viel zu viele Produkte auf dem Markt, deren Mikrobiomfreundlichkeit einfach nicht transparent ist.

Eine Reinigungslinie, die sich speziell auf diese so wichtige Balance unserer Hautschutzbarriere konzentriert, trotzdem aber keine Abstriche in Sachen Gründlichkeit machen will, ist “Clean” der Münchner Beauty-Brand MUTI. Bekannt für ihr minimalistisches Pflegekonzept, haben die Jungs und Mädels jetzt ganze zwei Jahre an drei neuen Produkten getüftelt, die beides können: Effizient reinigen und die Haut-Flora respektieren. Das klingt so gut, dass ich mir die Neuheiten gleich mal geschnappt habe und sie etwas genauer unter die Lupe genommen habe. Alle Infos, einen Produkttest und mein Fazit bekommt Ihr jetzt…

True Beauty made simple: Die Brand-Philosophie von MUTI

Bei MUTI lautet das Credo definitiv nicht “viel hilft viel”, sondern “weniger ist mehr”.

Seit 2014 konzentriert sich die Brand auf wesentliche Beauty-Essentials, vertritt sozusagen den Skincare-Minimalismus, und arbeitet dafür mit wenigen, aber hochwirksamen und vor allem hochwertigen Inhaltsstoffen. Die Produktrange, die übrigens für Männlein wie Weiblein geeignet ist, umfasst Tages- und Nachtcreme, eine Augenpflege, drei Seren und eine Sonnenpflegeline – und alles Made in Munich! Hier gibts keinen Schnickschnack und somit auch keine Verwirrung. Bei MUTI ist klar, was die Produkte können und wie sie zu verwenden sind.

Dabei steht vor allem die Verträglichkeit ganz weit oben! Parabene, Paraffine, Silikonen, Mineralöle und Parfüm kommen den Münchnern nicht ins Produkt und auch sonst werden nur die Inhaltsstoffe eingesetzt, die im Produkt auch wirklich was zu suchen haben (sowohl natürlich, als auch synthetisch). Also keine unnötigen Füllstoffe, die eventuell zu Hautreizungen oder Unverträglichkeiten führen könnten!

Ich bin schon lange Fan der design- und effizienorientierten Brand aus meiner Wahlheimat und versorge übrigens auch meinen Freund regelmäßig mit dem “Anti-Age Serum”. Das ist nämlich auch optisch so reduziert gestaltet, dass es nicht nach Mädchenkram aussieht und ist inzwischen das einzige Produkt, das mein Freund regelmäßig und vor allem freiwillig verwendet. Aber bei den tollen und potenten Pflegeprodukten war es wirklich an der Zeit, dass die Brand auch den ersten und so wichtigen Step eines jeden Skincare-Rituals abdeckt: Die Reinigung! Und damit kommen wir zu den News…

Im Test: Muti Clean

MUTI Clean: Die Produkte

Statt unzähliger verschiedener Reinigungsschritte, gibt es bei MUTI maximal zwei!

Zum einen das Mizellenwasser und, je nach Hauttyp, eines der beiden Reinigungsprodukte – einfacher wird’s nun wirklich nicht! Alle Produkte sind mit dem Brand-eigenen MUTI-Peptide-Complex ausgestattet, der mit aktiven Enzymen besonders effektiv reinigt und dennoch sanft zur Haut ist und vor allem: mikrobiomfreundlich!

Hydrating Micellar Water von Muti

“Hydrating Micellar Water”, um 28 €

Los gehts mit dem Allround-Produkt: dem Mizellenwasser! Das entfernt Make-up & Co. gründlich ohne die Haut zu reizen oder auszutrocknen. Die milde Textur ist frei von PEG’s und Alkohol und der pH-Wert von 5,4 ist dem Säureschutzmantel der Haut angepasst. Zusätzlich beruhigen Sojaproteine gestresste Haut und wirken der Austrocknung entgegen. Aber: Wie bei jedem Mizellenwasser ist es auch hier wichtig, das Produkt anschließend wieder von der Haut zu entfernen (mehr dazu lest Ihr hier) – und dazu stehen gleich zwei Reinigungsprodukte zur Auswahl!

Purifying Gel Cleanser von Muti

“Purifying Gel Cleanser”, um 30 €

Für eine eher ölige oder “normale” (was ist schon normal?) Haut, eignet sich der Purifying Gel Cleanser hervorragend. Die enthaltene Milchsäure löst abgestorbene Hautschüppchen sanft ab und sorgt so für ein glattes und ebenes Hautbild. Präbiotika wie z.B.Inulin, ein pflanzlicher Feuchthaltestoff auf Zuckerbasis, schützen die Haut vor der Austrocknung und mit einem pH-Wert von 5,5 respektiert der Cleanser auch noch den Säureschutzmantel der Haut.

Gentle Milk Cleanser von Muti

“Gentle Milk Cleanser”, um 30 €

Für die Sensibelchen unter uns, ist der Gentle Milk Cleanser gedacht, der alleine durch die Textur (eine cremige Reinigungsmilch) besonders soft zur Haut ist. Das enthaltene Apriokosenöl reinigt sanft und effektiv, sodass starkes Rubbeln gar nicht nötig ist und trockene oder sensible Haut so sanft wie möglich gereinigt wird. Tocopherol, ein anti-mikrobiell wirkender Phytoextrakt und Bisabolol wirken entzündungshemmend, hautberuhigend und feuchtigkeitsbindend. Und auch hier wird selbstverständlich an die Hautschutzbarriere gedacht: Mit einem pH-Wert von 5,5 ist die Reinigungsmilch optimal abgestimmt und die hauteigenen Lipide bleiben erhalten. 

Ob sensibel, trocken oder ölig – bei MUTI Clean ist für jede Haut das passende Produkt dabei. Aber was sagt meine denn nun zu den neuen Produkten?

MUTI Clean: Mein Fazit

Im Test: Muti Clean

Ach Freunde, was soll ich Euch sagen? MUTI hat mich mal wieder nicht enttäuscht!

Nicht nur Optik, Haptik und Anwendungsfreundlichkeit (Pumpspender sei dank) haben mich vom Fleck weg überzeugt, sondern auch der Inhalt. Das Mizellenwasser ist super effektiv und als überzeugtes Mizellenwasser-Fangirl, drücke ich allabendlich auch dann auf den Pumpspender, wenn ich eigentlich gar kein Make-up trage. Schließlich sammeln sich auch im Home Office jede Menge Staub, Talg und Schmutz auf der Haut an, den ich mit diesem Produkt optimal entfernt bekomme.

Bei den Reinigungsprodukten hat der Gel Cleanser für mich persönlich klar gewonnen. Nicht, weil die Milch nichts kann, aber meine ölige und trotzdem sensible Haut braucht einfach ein wenig mehr Bums in Sachen Reinigung und ich persönlich brauche das Gefühl eines schäumenden Reinigungs-Gels. Merke: Meine Haut ist nach den beiden Reinigungsprodukten optimal sauber und trotzdem spannt, juckt oder rötet sich nichts. 

Die neuen Produkte und die Brand im Allgemeinen sind eine echte Herzensempfehlung, weil sie das liefern, was sie versprechen, Inhaltsstoffe so kuratiert eingesetzt werden und gerade in Zeiten von support your locals ein so innovatives deutsches Beautyunternehmen wie MUTI von mir alle Sternchen bekommt, die ich zu vergeben habe!

Im Test: Muti Clean

Win Win Win

Und da ich persönlich ja nur eine Haut habe und nicht für uns alle sprechen kann, gibt es auf Instagram heute noch ein kleines Gewinnspiel für Euch! Schaut vorbei, probierts aus und lasst Euch ebenfalls überzeugen!

In freundlicher Zusammenarbeit mit Muti

Comments

  • 21. April 2020
    reply
    Maren

    ??????ich habe muti auf dem Glamour Beauty Festival kennengelernt und war direkt begeistert … Ich schwöre auf die augencreme die ist einfach toll!

Post a Comment